Zum Hauptinhalt springen

Versorgung gemeinsam gestalten

#GesundheitBrauchtPraxis – Positionen der KBV zur Bundestagswahl 2021

Inhaltsverzeichnis

Mehr Praxis braucht das Land. Das bedeutet: mehr Studienplätze für angehende Ärztinnen und Ärzte, mehr ambulante Ausbildungsanteile und eine bessere Infrastruktur in allen Regionen Deutschlands. Das bedeutet aber auch: weniger Bürokratie und eine durchdachtere Digitalisierung, um mehr Zeit für die Behandlung von Patientinnen und Patienten zu schaffen. Genau dafür zeigt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) klare Haltung bei der kommenden Bundestagswahl und darauffolgenden Regierungsbildung. Denn #GesundheitBrauchtPraxis.

Liste

KBV-Positionspapier

Das vollständige Positionspapier der KBV zur Bundestagswahl findest du hier.
Jetzt anschauen


Mehr Studienplätze und ambulante Ausbildungsanteile

Mehr Mediziner und Medizinerinnen braucht das Land? Da liegt eine Erhöhung der Studienplätze natürlich nahe – das findet auch die KBV. Sie positioniert sich aber auch dafür, gleichzeitig die ambulanten Ausbildungsteile im Medizinstudium zu erhöhen und Famulaturen, PJ und Weiterbildung gezielt zu fördern. Denn in der Aus- und Weiterbildung gibt es oft nur wenige Möglichkeiten, den Praxisalltag kennenzulernen. So kannst du bereits in den frühen Phasen deines Studiums viel Praxisluft schnuppern und das tun, was dir als Arzt oder Ärztin am wichtigsten ist: Menschen helfen und Krankheiten heilen.

Mehr dazu lesen:


Fachärztliche Weiterbildung in den Praxen

In der Niederlassung brauchst du nicht nur medizinisches Fachwissen. Du bist gleichzeitig langjährige Vertrauensperson, Chef und Unternehmer oder Unternehmerin. Das Problem: Im Krankenhaus lernst du diese Kompetenzen häufig nicht. Bislang ist jedoch größtenteils nur die Allgemeinmedizin so aufgestellt, dass du ohne Probleme deine Weiterbildung in der Praxis durchlaufen kannst. Bei Spezialisierungen wie der Augenheilkunde, der Dermatologie, der HNO-Heilkunde und der Orthopädie sieht das leider noch anders aus. Deshalb setzt sich die KBV dafür ein, die fachärztliche Ausbildung in Praxen auszubauen. Konkret soll hierzu ein Finanzierungsmodell entwickelt werden, das dir eine entsprechende und leistungsgerechte Vergütung durch die Krankenkassen ermöglicht.

Mehr dazu lesen:


Weniger Bürokratie

Als Arzt oder Ärztin übst du einen der wichtigsten Jobs in unserer Gesellschaft aus: Du kümmerst dich um das Wohlergehen und die Gesundheit deiner Mitmenschen. Häufig fällt jedoch ein Großteil deiner Arbeitszeit Planung, Verwaltung und Organisation zum Opfer. Damit dir wieder mehr Zeit für deine Patienten bleibt, positioniert sich die KBV für mehr Freiraum im Praxisalltag – und gegen verallgemeinernde staatliche Normsetzungen, die den Papierberg auf deinem Schreibtisch wachsen lassen.

Mehr dazu lesen:


Niederlassung auf dem Land attraktiver gestalten

Weite Landschaften, bekannte Gesichter auf den Straßen und die Natur direkt vor der Haustür – das Landleben ist schon etwas Schönes. Umso besser, wenn man dort auch eine eigene Praxis eröffnen kann, oder? Theoretisch schon, aber leider macht dir die schlechte Infrastruktur häufig einen Strich durch die Rechnung. Deshalb positioniert sich die KBV dafür, die Niederlassungsbedingungen deutschlandweit, vor allem in ländlichen Regionen, zu verbessern. Zum Beispiel durch einen konsequenten Ausbau des flächendeckenden Internets sowie des öffentlichen Personennahverkehrs.

Mehr dazu lesen:


Digitalisierung mit Mehrwert

Digitale Praxisanwendungen können dir viele Vorteile im Arbeitsalltag bringen. Du sparst dir übermäßigen Papierkram, kannst Arbeitsschritte automatisieren und hast so mehr Zeit für die Behandlung deiner Patienten. Das funktioniert jedoch nur, wenn die Anwendungen wirklich ausgereift sind. Ist das nicht der Fall, wird selbst das innovativste Tool ein Klotz am Bein – zum Beispiel durch einen höheren Organisationsaufwand oder sogar durch Strafzahlungen. Deshalb setzt sich die KBV dafür ein, nicht nur auf Sanktionen im Bereich Digitaler Praxisanwendungen zu verzichten, sondern auch realistische Zeitpläne und Richtlinien für die Entwicklung dieser einzuführen. Dazu gehört vor allem die Miteinbeziehung von Ärztinnen und Ärzten in den Digitalisierungsprozess.

Mehr dazu lesen:


Liste

KBV-Positionspapier

Das vollständige Positionspapier der KBV zur Bundestagswahl findest du hier.
Jetzt anschauen