Zum Hauptinhalt springen
Politik

Starke Stimmen: 15 Mediziner:innen im aktuellen Bundestag

Es gibt mehr medizinische Kompetenz im Bundestag denn je. 15 Mediziner:innen bestimmen in den parlamentarischen Sitzungen über die Geschicke unseres Landes.

Der Bundestag ist die wichtigste gesetzgebende Instanz in Deutschland, insgesamt 736 Abgeordnete vertreten dabei das Volk. Mit 15 Ärzt:innen, darunter viele aus der ambulanten Versorgung und insgesamt vier mehr als in der finalen Konstellation des vorherigen Bundestages, ist die medizinische Expertise diesmal besonders gut vertreten. Mit sieben Ärzt:innen vertritt die SPD den Großteil der Mediziner:innen im Bundestag: darunter der aktuelle Gesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach sowie die gesundheitspolitische Sprecherin und ehemalige Hausärztin Sabine Dittmar. Weitere Abgeordnete der Genoss:innen sind Chirurg Dr. Andreas Philippi, Neurochirurg Dr. Christos Pantazis, Ärztin Tina Rudolph sowie der ehemals niedergelassene Internist Dr. Herbert Wollmann und die niedergelassene Pädiaterin Nezahat Baradari.

Dicht auf den Fersen sind ihnen die Grünen mit fünf Ärzt:innen, darunter der Neurologe Prof. Dr. Armin Grau, Dr. Janosch Dahmen, Oberarzt beim Berliner Rettungsdienst, sowie Dr. Kirsten Kappert-Konther, Fachärztin für Psychatrie und Psychotherapie, und die Klinikärzte Dr. Paula Piechotta und Johannes Wagner. Die Koalitionspartei FDP ist mit dem Infektiologen Prof. Dr. Andrew Ullmann vertreten. Bei der Opposition CDU bringen der Anästhesist Prof. Dr. Helge Braun sowie Hausarzt Stephan Pilsinger ihre medizinische Expertise ein.

Du willst noch mehr spannende Infos rund um die Medizin?

Folge »Lass dich nieder!« auf Facebook und verpasse keine Neuigkeiten mehr.
Jetzt abonnieren!

Teaser-Spalte überspringen
Ende der Teaser-Spalte