Sachsen-Anhalt

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt (KVSA) unterstützt Medizinstudierende und Ärzte in Weiterbildung. Neben der finanziellen Förderung gibt es ein breites Angebot an Beratungen, Informationsabenden zur ambulanten Tätigkeit sowie Workshops.

Der Film zeigt zwei Medizinstudierende mit Interesse am Fach Allgemeinmedizin. Die Magdeburger Studierenden schauen sich Hausarztpraxen auf dem Land in Sachsen-Anhalt an.

  • Warum Sachsen-Anhalt?

    Sachsen-Anhalt liegt in der Mitte Deutschlands und bietet für jeden Geschmack etwas: wer Berge mag, liebt den Harz. Das nördliche Sachsen-Anhalt hingegen ist geprägt von der Elbe und flachem Land. Der Elbe-Radweg führt durch Sachsen-Anhalt. Das Hundertwasserhaus und der Dom sind Anziehungspunkt der Landeshauptstadt Magdeburg und die Schloßkirche ist Wahrzeichen der Lutherstadt Wittenberg. Martin Luther und seine 95 Thesen haben sie bekannt gemacht.

  • Was bietet die KVSA?

    Die KVSA ist Servicepartner - vom Studium, über die Weiterbildung bis zur Aufnahme der vertragsärztlichen Tätigkeit. Wir beraten individuell und sind Ansprechpartner rund um die ambulante Versorgung. Die KVSA ist die Interessenvertretung von ca. 3.900 ambulant tätigen Ärzten und Psychotherapeuten. 

  • Traumberuf Hausarzt, aber kein Studienplatz in Sicht?

    Ein Kooperationsvertrag mit der Universität Witten/Herdecke ermöglicht der KVSA die Finanzierung von 2 Studienplätzen pro Semester für Bewerber, die von der KVSA benannt werden. Gesucht werden zukünftige Hausärzte, die in ländlichen Regionen die Versorgung der Menschen übernehmen möchten.

    Neugierig? Mehr Informationen und die Ausschreibungsunterlagen sind im Internetauftritt der KVSA unter Studienplätze Humanmedizin zu finden.

  • Medizinstudent und knapp bei Kasse?

    Die KVSA bietet finanzielle Förderungen während des Studiums.

    Warum? Bereits während des Studiums besteht die Möglichkeit, den ambulanten medizinischen Versorgungsbereich näher kennenzulernen: Im Blockpraktikum, bei Famulaturen und im Praktischen Jahr kann man bei ambulant tätigen Ärzten mitarbeiten und auf diese Weise Erfahrungen und Eindrücke sammeln, die für die Entscheidung über das spätere Fachgebiet und damit für die berufliche Zukunft hilfreich sind.

    Förderung Famulatur
    Die KVSA fördert die Famulatur im ambulanten Bereich bis zu zwei Monate: Förderantrag Famulatur

    Förderung Blockpraktikum
    Für Studierende der Universitäten Magdeburg und Halle wird das zweiwöchige Blockpraktikum in der Allgemeinmedizin in Sachsen-Anhalt gefördert: Förderantrag Blockpraktikum

    Praktisches Jahr – Tertial Allgemeinmedizin
    Das allgemeinmedizinische Tertial des Praktischen Jahres wird gefördert, wenn es in einer anerkannten Lehrpraxis in Sachsen-Anhalt absolviert wird: Förderantrag Praktisches Jahr

    Stipendienprogramme
    Die KVSA ermöglicht Stipendienprogramme für Studierende, die den Entschluss zu einer späteren ambulanten Tätigkeit in Sachsen-Anhalt fassen. Die Studierenden erhalten während des Studiums eine finanzielle Förderung und werden nach der Facharztweiterbildung in einer Region mit Versorgungsbedarf in Sachsen-Anhalt tätig: Vertrag und Antrag zu den Stipendienprogrammen

    Förderungen während der Facharztweiterbildung
    Die KVSA fördert die Weiterbildung in verschiedenen Fachgebieten: Förderung der Weiterbildung

    Neben der finanziellen Förderung unterstützen und beraten wir zu allen Fragen rund um die ambulante Tätigkeit. In welcher Region kann man sich niederlassen? Welche Unterlagen sind für die Zulassung einzureichen? Was muss man tun, um eine Anstellungsgenehmigung zu erhalten? Welche Kooperationsformen und –möglichkeiten gibt es? In der Niederlassungsberatung werden diese Fragen beantwortet.

  • Weitere Informationen & Kontakt

    Kassenärztliche Vereinigung Sachsen Anhalt
    Studierendenberaterin
    Christin Richter
    0391 627- 6446
    Studium@kvsa.de

    Facebook
    Aktuelle Informationen, Fotos und Veranstaltungen sind im Facebook-Auftritt der KVSA zu finden.